Am Samstag, dem 5. Mai, fuhren acht Schwestern vom Mutterhaus in Paderborn nach Aachen zur Seligsprechung von Clara Fey, der ehemaligen Klassenkameradin von Mutter Pauline. Clara Fey gründete in Aachen die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesu, wenige Jahre vor Paulines Ordensgründung. Vieles in Spiritualität, Lebens - und Wirkungsgeschichte der beiden ähnelte sich, wie beim Verlesen der Biografie Claras und bei der Predigt deutlich wurde. Schon vor dem Festhochamt als auch beim nachmittäglichen Begegnungsfest rund um den Dom ergaben sich mehrere Gelegenheiten, den Nachfolgerinnen Clara Feys – auch einigen aus Kasachstan, Indonesien und Kolumbien - zu begegnen. Auch Bischof Dieser aus Aachen freute sich sichtlich über unsere Teilnahme und amüsierte sich über Sr. Christhild, als die ihm verriet, dass sie an diesem Tag ihren 80. Geburtstag feierte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok