International ging es an der Marienschule zu, als 46 Schülerinnen aus dem Colegio Mallinckrodt in Buenos Aires zusammen mit ihrer Direktorin Felicitas Alvarez Gil de West, Schwestern des Generalats und weiteren Begleitern die Gymnasien besuchten. Sie kamen auf den Spuren Pauline von Mallinckrodts, in deren Tradition auch die Marienschule steht, aus Paderborn. Die Generaloberin der Schwestern der Christlichen Liebe, Sr. Maria del Rosario, ehemalige Schulleiterin des Colegio Mallinckrodt, hatte die Begegnung vermittelt und war selbst mit dabei. Durch eine Schulführung bekamen die Gäste einen ersten Eindruck von der deutschen Schule. Am Wichtigsten war jedoch die Begegnung mit den Marienschülerinnen und -schülern der Oberstufe. Hier fand in verschiedenen Lerngruppen ein reger Austausch statt. Gefragt, was denn anders sei in Deutschland, antwortete eine argentinische Schülerin: Alles! Auch die deutschen Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen, insbesondere zum Alltag an einer reinen Mädchenschule sowie zum Leben in einer argentinischen Großstadt. Zum Abschluss gab ein Marienschüler ein spontanes Cello-Konzert, woraufhin die argentinischen Schülerinnen Lieder ihrer Schule präsentierten. Nach dem erlebnisreichen Vormittag setzte die Gruppe ihre Reise auf den Spuren Pauline von Mallinckrodts fort: Minden, der Geburtsort der Ordensfrau, Aachen, wo sie ihre Schulzeit verbrachte, sowie das Mallinckrodt-Gymasium in Dortmund sind weitere Ziele der Schülergruppe.

Was bleibt, sind die geknüpften Kontakte und der Wunsch, mehr voneinander zu erfahren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok