Angeregt durch die guten Erfahrungen mit unseren Laienmitgliedern in den überseeischen Provinzen wurde auch in der deutschen Provinz zu einer ähnlichen Kontaktform eingeladen. Inzwischen hat sich eine Gruppe unterschiedlichen Alters und Geschlechts zusammengefunden, die sich in Abständen von sechs Wochen mit zwei Schwestern im Paderborner Mutterhaus zu Besinnungsnachmittagen trifft.
Bei diesen Begegnungen geht es sowohl um das tiefere Kennenlernen der Spiritualität Pauline von Mallinckrodts als auch um den Austausch über verschiedene Themen des christlichen Lebens heute und um Informationen über Aktuelles aus dem Leben der Schwestern der Christlichen Liebe.
Die Mitglieder des Paulinenrings sind entweder ehrenamtlich in den Einrichtungen unserer Kongregation engagiert oder üben soziale und apostolische Dienste in ihrem privaten Umfeld oder ihrer Ortsgemeinde aus. Alle verbindet das Bemühen, im Geist Paulines die Einheit von Gottes- und Nächstenliebe zu leben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok